✳ KÄLTE ist gut für die FETTVERBRENNUNG ✳

Der Herbst 🍂 hat uns mit seinen kalten Temperaturen bereits erreicht. Doch wer die Minusgrade verflucht, tut ihnen unrecht.

Ein Forscherteam an der Maastricht University untersuchte, wie sich die Raumtemperatur auf den Energiebedarf des Körpers auswirkt. Dabei stellte sich heraus, dass 16 bis 18 Grad Celsius Raumtemperatur die Fettverbrennung ankurbeln.

 

Das hat folgenden Grund:

Bei angenehmer Wärme von etwa 24 Grad Celsius hat euer Körper einen geringeren Energieaufwand, um seine Betriebstemperatur aufrechtzuerhalten, als bei niedrigeren Temperaturen. Er bildet dann umso schneller so genannte weiße Fettpolster, die im Gegensatz zu braunem Fettgewebe nicht in der Lage sind, Energie in Körperwärme umzuwandeln.

Egal also welche sportlichen oder sonstigen Tätigkeiten ihr ausführt, bei kalten Temperaturen benötigt euer Körper dafür deutlich mehr Energie. D.h. KÄLTE LÄSST eure FETTZELLEN SCHMELZEN!

 

Wenn ihr also euren Kalorienverbrauch gezielt ankurbeln möchtet, sollte es um euch herum nicht zu warm sein. 💪

 

Natürlich stimmt es auch, dass man durch einen unterkühlten Körper schneller krank werden kann. Jedoch wirkt man durch Bewegung einer Unterkühlung entgegen.

 

FAZIT:

Nutzt die kalte Jahreszeit, um bei euren Aktivitäten deutlich mehr Fett zu verbrennen als im Sommer. Somit steht eurer Bikinifigur für die nächste Saison nichts mehr im Wege! 👌

 



ACHTUNG 

 

Den ganzen Winter frieren für die perfekte Figur ist nicht sinnvoll! Es sollte eurem Körper immer noch möglich sein, durch die entsprechende sportliche Tätigkeit warm zu werden und so Verletzungen und Krankheiten vorzubeugen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    adsartha (Mittwoch, 02 November 2016 10:29)

    Das heisst also Figurella sollte die abnehmwütigen Leute für ihre Trainingseinheiten
    statt in die Sauna lieber in den Tiefkühlkasten stecken. :-))))